Projektübersicht

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, wildlebende Jungtiere zu schützen und zu fördern. Dabei steht besonders die Rettung von Rehkitzen vor dem Mähtod im Vordergrund. Für eine effizientere Suche sind wir auf spezielle Drohnen mit Wärmebildkamera angewiesen. Aufgrund des weitläufigen Suchgebietes benötigen wir mindestens zwei dieser Drohnen.

Kategorie: Allgemein
Stichworte: Tierschutz, Jungtiere, Rehkitzrettung, Drohne, Wildtiere
Finanzierungs­zeitraum: 18.06.2021 12:03 Uhr - 31.07.2021 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: bis zum 31. Juli 2021

Worum geht es in diesem Projekt?

In enger Zusammenarbeit mit den Jägern und Landwirten sowie fleißigen Helfern wollen wir wildlebende Jungtiere, insbesondere Rehkitze, schützen. Bislang wird die Suche zu Fuß durchgeführt. Leider lässt sich auf diese Weise nur ein Bruchteil der abgelegten Kitze aufspüren.
Für eine effizientere und ausführlichere Suche benötigen wir besonders ausgestattete Drohnen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, möglichst alle Rehkitze auf den abgesuchten Flächen zu finden und vor dem Mähtod zu schützen. Hierfür benötigt unser Verein leistungsfähige Drohnen mit spezieller Wärmebildtechnik.
Zusätzlich lassen sich mit dieser Technik auch andere Jungtiere und Gelege ausfindig machen und schützen.
Für die Anschaffung der Drohnen und weiterem Equipment sind wir auf die finanzielle Unterstützung durch Spenden angewiesen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Jährlich werden unzählige Rehkitze durch Unfälle mit den Mähmaschinen verletzt und verenden qualvoll.
Jeder kann mit einer Spende helfen, diesem unnötigen Leid entgegen zu wirken.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Für die Anschaffung der Drohnen fehlen dem Verein noch 4000€.
Wir würden uns über jeden zusätzlichen Euro freuen, um in weitere Ausrüstung zu investieren (z.B. Funkgeräte, Körbe, Stangen, Ersatzakkus etc.).

Wer steht hinter dem Projekt?

Unser Verein besteht aus Landwirten, Jägern und vielen freiwilligen Helfern aus der Region. Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich.